Festakt zur offiziellen Eröffnung des Intergenerativen Zentrums

einsA-Festakt

Gemeinsam mit rund 100 geladenen Gästen auf dem Markt der Möglichkeiten erhoben Bürgermeisterin Lisa Stremlau, NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach, Bischof Dr. Felix Genn und Pfarrdechant Markus Trautmann (vorne, von links nach rechts) das Glas auf das einsA. Foto: André Siemens/Pressestelle Dülmen

Ministerin Ina Scharrenbach: „Sie sind einsA!“

„Dieses Haus ist einsA – und Sie sind es auch! Darauf dürfen Sie stolz sein!“ Mit diesen Worten gratulierte NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach zur offiziellen Eröffnung des Intergenerativen Zentrums einsA am Samstag, 5. September. Auch Bischof Dr. Felix Genn war aus Münster nach Dülmen gekommen, dankte allen Projektbeteiligten und sprach ein Segensgebet für das Haus. 

Rund 100 geladene Gäste – darunter auch Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr – nahmen an dem Festakt auf dem glasüberspannten „Markt der Möglichkeiten“ zwischen Rathaus und einsA teil. „Eigentlich hätten wir zu diesem besonderen Anlass gern ein großes Fest mit allen Bürgerinnen und Bürgern gefeiert, doch dies ist aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich“, betonte Bürgermeisterin Lisa Stremlau bei der Begrüßung. Seinen Betrieb habe das einsA – unter Corona-Bedingungen – bereits im Mai im aufgenommen. Der Festakt sei nun der Auftakt einer Festwoche mit mehreren kleineren Veranstaltungen.

 

„Ein Mosaik aus vielen kleinen Steinchen“ – Dank an Wegbegleiter
Im Wechsel mit Pfarrdechant Markus Trautmann ließ sie die vergangenen rund zehn Jahre der gemeinsamen Projektentwicklung und -umsetzung von Stadt und katholischer Kirchengemeinde St. Viktor Revue passieren. „Dieses Projekt ist wie ein Mosaik, bestehend aus vielen kleinen Steinchen. Ganz viele Wegbegleiter haben es möglich gemacht, dass wir heute hier stehen – und gemeinsam das einsA eröffnen“, so Trautmann. 

Gemeinsam mit der Bürgermeisterin dankte er den vielen Beteiligten von Stadt, Kirche, Kreis, WSG, Bezirksregierung, NRW-Bauministerium und der Regionale 2016, der Steuerungsgruppe und anderen Gremien, den Planern, Architekten und Baufachleuten, der LWL-Archäologie, den kirchlichen und politischen Gremien und natürlich allen Akteuren im einsA, darunter die Familienbildungsstätte, die Kita St. Anna und der Kolpingverband. Ein großes Dankeschön ging auch an Cäcilia Scholten, einsA-Geschäftsleitung, die durch das Programm führte und dabei einige Ziele und besondere Merkmale des Hauses vorstellte: „e wie einzigartig, i wie intergenerativ, n wie neugierig, s wie sozial, A wie Angebote.“

 

Bischof lobt gute Zusammenarbeit
„Sie alle haben Partei für dieses einzigartige Projekt ergriffen“, lobte NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach. Gerade in Zeiten von Corona fülle das einsA einen „inneren Leerstand“, der bei vielen Menschen entstanden sei. Auch Bischof Dr. Felix Genn unterstrich die verbindende Kraft des Hauses und die gute Zusammenarbeit unterschiedlichster Gruppen, die „nicht selbstverständlich“ sei.

Für den musikalischen Rahmen des Festaktes sorgten Christoph Falley am Saxophon, Carlos Reigardas am Flügel und ein kleiner Gospelchor. Im Anschluss das offizielle Programm nutzten die Gäste die Gelegenheit, bei Führungen in kleinen Gruppen das Haus für Alle näher kennenzulernen. Als gemeinsames Produkt aller Veranstaltungen in dieser Woche entsteht ein Gästebuch, für das jeder Gast eine Seite gestaltet und das am Ende gebunden werden soll.

Kurse suchen & finden

Um die Suchergebnisse zu optimieren wählen Sie bitte die gewünschten Optionen aus:

Corona-Schnelltestzentrum

Auch im einsA ist ab sofort ein kostenloser Bürgertest möglich.
Terminbuchungen über die Webseite https://teststelle-einsa.chayns.net/Terminbuchen


Öffnungszeiten des Testzentrums:

Mo - Mi - Fr: 09:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr
Di und Do: 09:00 - 13:00 Uhr
Sa: 09:00 - 14:00 Uhr

einsA-Magazin

Ausgabe 2, Februar 2021
Download

Wir sind für Sie da

einsA - ein Haus für Alle
Bült 1A · 48249 Dülmen
Tel.: 02594/97995-100
info(at)einsa-duelmen.de


Unsere Sprechzeiten​:
​​​​​​Das einsA bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die Katholische öffentliche Bücherei hat zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und Mittwoch von 10 bis 12 Uhr.

Die städtischen Beratungsangebote finden nicht statt.

Das Familienzentrum St. Anna ist geöffnet.

Die Familienbildungsstätte, MuM und das Pfarrbüro St. Viktor sind nach telefonischer Absprache zu den üblichen Zeiten erreichbar:

Wir sind telefonisch zu erreichen:

  • Infopoint: 97995 100
  • Pfarrbüro:  97995 200
  • Familienbildungsstätte: 97995 300
  • Kita St. Anna: 97995 500

 

 

 

Bistro


Das Bistro hat zur Zeit noch nicht geöffnet.

Wir freuen uns aber, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Vorabanfragen für Catering bei Veranstaltungen ab sofort
unter einsa(at)kolping-ms.de

Basisakteure

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.