Kunstausstellung von Marius Stutte

Plakat Ausstellung

Im Herbst dieses Jahres präsentiert Marius Stutte im Rahmen einer mehrwöchigen Ausstellung im einsA in Dülmen erstmalig eine umfängliche Werkschau der breiteren Öffentlichkeit. Gemälde auf Leinwand sowie Zeichnungen sind ab Anfang Oktober bis Jahresende 2021 zu sehen. Die Vernissage am 8. Oktober um 18:00 wird im Beisein des Künstlers von Bürgermeister Carsten Hövekamp eröffnet, eine künstlerische Würdigung bieten und mit hochkarätiger Musik abgerundet werden. Die vermeintlich konträren Stationen im Lebenslauf von Marius Stutte - irgendwie merkwürdig, jedenfalls ungewöhnlich: Nach Abschluss seiner Ausbildung an der Adolph-Kolping Fachhochschule für Kunst & Gestaltung in Münster wurde er Polizist und zog 2012 nach Düsseldorf. Diese besondere Tätigkeit als Polizeikommissar verschaffte ihm eine solide Lebensgrundlage und machte so eine künstlerische Weiterentwicklung möglich.
Zuletzt arbeitete er mit seinem Geschäftspartner Sebastian Krabbe an der Gestaltung einer Schmuckurne, die die Ausstellung skulpturell abrundet. Das Designprojekt der Marke m o r i i wurde 2020 mit dem German Design Award Gold ausgezeichnet.

Ob Zeichnungen, Grafiken oder großformatige Gemälde, seit früher Kindheit hat Stutte seine Passion in der bildenden Kunst gefunden. Material und Motive variierten mit der Zeit, die Leidenschaft für Kunst sowie die Suche nach der Ästhetik im Visuellen verfestigten sich über die Jahre. „Im Zentrum meiner Bilder steht immer das Figürliche“, betont der 39-Jährige. Seit vielen Jahren setzt er sich in der Malerei und seinen Studien mit großen Künstlern unterschiedlicher Stile und Epochen auseinander. Geprägt von Neo Rauch, Maria Lassnig, Egon Schiele - Picasso! entstanden die aktuell ausgestellten Bilder. Großflächige Formate, vorwiegend mit Acryl bemalt & Kohle pointiert; von pastelliert bis intensiv wechseln sich Farben mit schlanken Zeichnungen ab, die durch elegant-schwungvolle Linienführung (Kohle, Graphit, Fineliner) wie auf Papier gehaucht wirken. Trotz der zumeist bunten Farbwechsel lässt sich eine unsichtbare Dramaturgie erahnen – beinah düster. Kuratorin der Ausstellung ist Isabelle Todt.
Der Perkussionist und gebürtige Dülmener Peter Nagy rückt bei der Vernissage das Marimbaphon - die große Schwester des Xylophons - in den musikalischen Mittelpunkt und spielt Werke zeitgenössischer Komponisten. Christian Peters, Produzent und DJ aus Berlin, lässt den Abend musikalisch ausklingen: ohne sich von Genregrenzen beschränken zu lassen werden unterschiedliche Facetten elektronischer und klassischer Musik als auch musikalische Raritäten gespielt. Mal atmosphärisch zurückhaltend, mal energisch treibend.

Es dürfte spannend werden für die Gäste der Ausstellung im einsA - eine Zusammenkunft auf dem Markt der Möglichkeiten des Intergenerativen Zentrums. Eingerahmt von dem historischen Stadtkern Dülmens auf der einen und dem von alten Kastanien überdachten Kirchplatz Sankt Viktor auf der anderen Seite. 

Unterstützt und gefördert wird die Ausstellung durch den Förderverein für Kunst und Kultur e.V., durch die Neue Spinnerei und das Kulturteam der Stadt Dülmen. Allen gemeinsam ist die Zielsetzung, jungen Talenten in der Stadt eine Bühne für ihre Aktivitäten zu bieten. Das genaue Programm der Vernissage und aktuelle Informationen finden Sie auf der Instagram Seite – Marius.Stutte. Eine Anmeldung unter info(at)duelmen-kulturfoerdern.de ist wünschenswert.

Weitere Infos sind dem Flyer zu entnehmen >>>

Kurse suchen & finden

Um die Suchergebnisse zu optimieren wählen Sie bitte die gewünschten Optionen aus:

einsA-Magazin

Ausgabe 4, Oktober 2021
Download

Wir sind für Sie da

einsA - ein Haus für Alle
Bült 1A · 48249 Dülmen
Tel.: 02594/97995-100
info(at)einsa-duelmen.de


Unsere Öffnungszeiten​:

Montag-Freitag: 7:00-20:00 Uhr,
am Wochenende nach Bedarf und Buchung.


Servicezeiten des Infopoints:

9:00-13:00 Uhr und 16:00-20:00 Uhr.
In den übrigen Zeiten stehen Freiwillige als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Wir sind telefonisch zu erreichen:

  • Infopoint: 97995 100
  • Pfarrbüro:  97995 200
  • Familienbildungsstätte: 97995 300
  • Kita St. Anna: 97995 500

Bistro


Das Bistro hat zur Zeit noch nicht geöffnet.

Wir freuen uns aber, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Vorabanfragen für Catering bei Veranstaltungen ab sofort
unter einsa(at)kolping-ms.de

Basisakteure

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.